Kunden Feedback

Fredy Tscherrig

Bergführer Alpinschule Bietschhorn / Berggasthaus Wasenalp

„ Die ATC Anlage wird jedes Jahr von sehr vielen Gruppen aber auch von Einzelpersonen genutzt und geschätzt. Die intuitiv einfache Bedienung erfreuen alle Benützer. Auch für Kurse des SAC und die hauseigenen Lawinenkurse ist die Anlage eine Bereicherung. Ob Freerider, Scheeschuhläufer oder Tourengänger, die Anlage steht jederzeit für jedermann den ganzen Winter vor dem Berggasthaus Wasenalp zur Verfügung. Somit leisten wir einen aktiven Dienst zur Sicherheit in der Region eines jeden Wintersportlers.


Die Betreuung und Unterstützung von Marcel und Felice sind professionell und herzlich, Danke."

Corsin Clopath

Das ATC ist seit dem Winter 15/16 mit 10 Sendern bei uns im Skigebiet von Laax in Betrieb und öffentlich zugänglich. Auf der Hochebene Plaun haben wir einen idealen und gut zugänglichen Standort gefunden.Das ATC ist sehr einfach zu bedienen, funktioniert einwandfrei und bietet für alle sehr gute Möglichkeiten den Umgang mit den LVS zu trainieren und das Können zu verbessern. Das ATC wird sehr gerne von Bergsportschulen mit den Gästen oder auch privaten Wintersportlern genutzt, die alle von der Anlage begeistert sind. Im Expertmodus lassen sich auch jegliche Szenarien für Profis, wie unsere Patrouilleure, Lawinenhundeführern der Alpinen Rettung Schweiz oder Bergführer simulieren. Ein grosser Vorteil der Anlage ist sicherlich, dass man jederzeit Trainieren kann ohne lange vorzubereiten, was die Leute auch zum regelmässigeren Trainieren animiert.

 

Ein Herzliches Dankeschön an Marcel und Felice für die stets sehr gute Betreuung.

Dieter Kotlaba

Head of Hardware ORTOVOX

Das ATC ist für mich das durchdachteste und bedienerfreundlichste Trainingssystem zur LVS Suche am Markt. Sowohl für Anfänger wie auch für Profiteams bietet es alle Möglichkeiten, bleibt dabei aber einfach in der Bedienung. Das ATC ist ein langlebiges und effizientes System auf das man definitiv setzen kann!

Hans Martin Henny

Kompetenzzentrum Gebirgsdienst der Armee

Das Avalanche-Trainings-Center ATC auf dem Gurschen in Andermatt war eine der ersten Anlagen dieser Art in der Schweiz. Seit mehr als 12 Jahren kann dort die Handhabung der Sicherheitsausrüstung für Lawinen geübt werden. Dies an einem sehr gut zugänglichen und schneesicheren Ort, in einer alpinen Umgebung, auf einer völlig unkomplizierten und zuverlässigen Anlage. Kostenlos!
 

Du kommst hin – siehst das Steuergerät und ein weisses, mehr oder weniger verspurtes Feld. Du schaltest die Anlage ein, wählst eine Anzahl Sender die zufällig aus 16 ausgewählt und eingeschaltet werden.

Start! Und du hast keine Ahnung. Du musst dich auf dein Können und dein LVS verlassen. Realitätsnäher geht nicht.

Aber wie gesagt, die Anlage ist in die Jahre gekommen.

Wir haben uns daher entschlossen auf den nächsten Winter die Anlage durch eine neue zu ersetzen. Die Anforderungen des ATC an die Suche mit den neusten LVS mit Markierfunktion haben sich etwas verändert und die technischen Möglichkeiten der Anlage sind erweitert worden. Was bleibt ist die Einfachheit und der perfekte Standort! Dieser ermöglicht neben der klassischen LVS-Suche die Lawinenrettung ganzheitlich zu schulen. Von einfachen Einzelverschüttungen über Mehrfachverschüttung bis hin zu komplexen Szenarien im Expertenmodus. Daneben bietet das Gelände am Gemsstock Platz in Hülle und Fülle für Sondieraktionen, Ausgrabe-Übungen, Patiententransport bis hin zu komplexen Übungen der organisierten Rettung in schwierigstem Gelände. Dabei dürfen Schulen und Kurse von einer fantastischen Unterstützung vom Pisten- Rettungsdienst profitieren.


Das ATC auf dem Gurschen ist DAS Zentrum für niveaugerechte Ausbildung der Lawinenrettung. Es wird durch die Armee finanziert und durch den Pisten- Rettungsdienst der Skiarena Andermatt-Sedrun unterhalten.

André Henzen, Bergführer

Leiter Sicherheit und Lawinenwarndienst, Kraftwerke Oberhasli AG, CH-Innertkirchen"

Ich bin sehr zufrieden mit der Anlage und es war für mich keine Frage, die Anlage sogar privat zu kaufen. Auch meine Teilnehmer merken, dass es um mehr geht, als ein bisschen im Schnee herumzulaufen. Beim Einsatz eines professionellen Systems (anstatt einfach LVS zu vergraben) zeigen die Teilnehmer einfach mehr Einsatz. Die ganze Übungsanlage ist einfach vorzubereiten und kann zügig abgewickelt werden (6-8 Teilnehmer pro Bergführer). Wir können unsere rund 90 firmeninternen Teilnehmer alle 2 Jahre in 3 Stunden sehr effizient in einer praxisorientierten "Lawinenkunde" schulen: 1 Stunde Theorie, eine Kaffeepause zum Diskutieren, 1 Stunde Praxis sowie abschliessend noch eine halbe Stunde Theorie.

Ferdinand Alber

Arlberger Begrbahnen AG, Lawinenkommission

Im Ernstfall zählt jede Minute!
Gerade am Arlberg ist das Thema „Freeriden“ in aller Munde und eine gute Vorbereitung auf die nächste Tour oder Abfahrt ist unerlässlich.

Aus diesem Grund stellen die Arlberger Bergbahnen den internationalen Gästen des Arlbergs ein Trainingsfeld mit fünf vergrabenen Sendern zur Verfügung.

Seit mehreren Saisonen wird die ATC Anlage gerne und häufig von unseren Gästen besucht um sich auf diesen Ernstfall gut vorzubereiten.

Die Bedienung der Anlage ist einfach – doch effektiv und auch die Wartungsarbeiten für uns sind einfach und schnell zu erledigen.

Eine gute Investition!

 

Arlberger Begrbahnen AG

Ferdinand Alber, Lawinenkommission

DI Dr. Dieter Stöhr

Amt der Tiroler Landesregierung

Der Landschaftsdienst des Landes Tirol setzt die LVS-Checkpoints seit Jahren in beliebten Skitourengebieten zur Steigerung der Sicherheit und zur Frequenzmessung von Skibergsteigern ein. Zusätzlich verwenden wir den IR-Sensor der LVS-Checkpoints auch zur Frequenzmessung auf MTB-Singletrails, Klettersteigen und Wanderwegen zur Evaluierung des Erfolges der vom Land Tirol mitfinanzierten Erholungseinrichtungen.

Olaf Reinstadler

Bergführer und Chef der Bergrettung Sulden

Wir in Sulden haben die Anlage das dritte Jahr.

Hat immer zu 100% funktioniert.

Da es bei uns im Skigebiet frei zugänglich für jedermann ist, üben auf dieser Anlage die verschiedensten Leute. Von Freeridern über Privatpersonen und Gruppen mit Bergführer bis hin zu Rettungsdiensten ist alles anzutreffen. Die Fortbildungskurse für Bergrettungsdienste unserer Umgebung werden ebenfalls auf dieser Anlage abgehalten. Hierbei werden auch die benötigte Zeit und die Treffer genauestens angezeigt.


Besten Dank an Marcel und Felice für die Einschulung und die gute Betreuung über die Jahre.

Olaf

Dieter Kotlaba

Head of Hardware ORTOVOX

Dadurch dass das RTX457 überarbeitet wurde, sind für mich alle bisherigen mobilen LVS Trainingssysteme obsolet geworden. Das System ist kinderleicht zu bedienen und extrem robust. Durch die große gepolsterte Sondierfläche, kann das Training sogar um die Punktesuche mit der Sonde erweitert werden. Ein super Werkzeug für alle jene die Lawinenrettung schulen.

Patrick Hediger

Bergführer und Technischer Leiter der Basiskurse SGGM

Seit 3 Jahren können wir an den Winter Basiskursen der SGGM das RTX457 System von Girsberger - Elektronik zu Trainingszwecken benützen.
Die Anlage ist sehr einfach in der Handhabung. Raco Kisten einschalten, kontrollieren und verstecken. Du kannst alle gängigen LVS Geräte programmieren und so wird es für alle Beteiligte eine Interessante Suchübung. Über die mobile Steuereinheit kannst du alle Geräte Ein/und Ausschalten.

LVS suchen, Sondieren, Schaufeln… So hat jede Stufe vom Anfänger bis zum Experte die perfekte Trainingsmöglichkeit.

Herzlichen Dank für die Unterstützung mit dem RTX457 System.

Peter Veider

Das sehr einfach bedienbare ATC wurde nunmehr auch im Ausbildungszentrum im Jamtal installiert. Das ATC ist für alle zugänglich und ist ein idealer Traningspartner für die LVS Suche für jeglichen Outdoorsportler. Für alle Wintertouristen der Jamtalhütte, für die Bergrettung Tirol, die im ABZ ihre Ausbildung absolvieren, wurde damit ein neuer Standard geschaffen.

Einfach- als auch Mehrfachverschüttungen können nun sehr gut geübt werden. Mit der Sonde wird der Fund bestätigt und mit einem Signal akustisch angezeigt. Für uns stellt die Anlage eine weitere Qualitätsverbesserung dar.

Ein Dank auch an die Sektion Schwaben und an die Firma Mammut.

Familie Melmer

Seit der Wintersaison 2014/2015 ist auch bei unserem Alpengasthof Praxmar einen ATC Standort. Die Anlage von Girsberger ist ganz einfach zu bedienen und bietet für Jedermann eine gute Gelegenheit sich auf den Ernstfall eines Lawinenabgangs vorzubereiten. Die Anlage kann zu jeder Zeit ohne langes Vorbereiten verwendet werden und bietet die Möglichkeit verschiedene Szenarien wie Einfach-  oder Mehrfachverschüttung zu testen. Ein großer Vorteil ist die automatische Ausschaltung nachdem die Benutzung der Anlage abgeschlossen ist.
Unsere Gäste und auch wir sind sehr begeistert


 

Hubert Eisendle

Wenn man bedenkt dass in einer extremen Stresssituation schon das –Anscheinend! „Banale“ zusammenstellen einer Lawinensonde oder auch einer Lawinenscdhaufel, Probleme bereiten kann, dann lässt uns das erahnen welche Wichtigkeit wohl das Üben mit dem Lawinenverschütteten Suchgerät (LVS) haben kann, um Effizient einen Verschütteten zu bergen.

Aus diesem Grund hat das Land Südtirol im Jahr 2013 beschlossen, gemeinsam mit 6 Skigebieten, über das Land verteilt, Übungsstationen für Lawinenverschütteten Suche zu installieren.

Die Wahl fiel auf die Anlage der Firma Girsberger. Bei uns im Skigebiet Ladurns, in der Gemeinde Brenner läuft die Anlage mit 10 Sendern bis jetzt ohne Probleme! Das spricht für die Qualität der Geräte und bestätigt unsere Entscheidung auf das ATC von Girsberger zu setzen!

Daniel Hackenberg

Wir haben das ATC von Girsberger nun seit Dezember 2014 bei uns am Predigtstuhl Bad Reichenhall in Betrieb und diese Anlage funktioniert einfach einwandfrei. Sehr einfache Anwendung für Jedermann und Expertenmodus für unsere Fachleute wie Bergwacht und Alpenverein. Wir sind begeistert.

Danke Marcel und Felicie für die umfangreiche Schulung und Betreuung.
Auch die Armee übt schon fleißig ;-)

Fabian Pavillard

Bureau des Guides de Leysin

Depuis plus de 10 ans, l’installation ATC, avec ses dix balises en place sur le domaine de Leysin au-dessus du Lac d’Aï a fait ses preuves !

Plus de 350 personnes s’y entrainent chaque hiver, après être montées en peaux de phoque ou avec les installations.

Les guides du Bureau de Leysin, ainsi que de très nombreux guides externes l’emploient régulièrement dans le cadre de leurs cours avalanches.

La flexibilité du système, les très nombreuses possibilités d’exercices et de scénarios d’accidents sont faciles à activer, et très appréciées !

Enfin la fiabilité de l’installation, sa robustesse et sa facilité de mise en place sont sans pareil.

 

D’autre part, nous employons aussi le RTX457 avec six balises mobiles et sa télécommande pour nos cours dans le terrain. La nouvelle version, plus robuste et pratique est absolument géniale !

La surface de sondage souple permet de simuler un effet de « touché » assez proche de la réalité. Le côté « mobile » du système est très apprécié dans nos cours.

 

Nous ne pourrions plus nous passer de nos ATC !

Please reload

© 2018 Girsberger Mountain Rescue Technology :: CH-Flaach :: Phone 0041 (0) 52 301 35 35 :: Email info@girsberger-elektronik.ch

Follow us